Hallo zusammen

Ja, ja es ist viel passiert seit ich euch das letzte Mal geschrieben habe. Im Moment sitze ich einem Office-Center. Da gibt es einfach alles. Kopierer, Drucker fuer alles auch Fotos, Scanner, etc. Wahnsinn was es hier alles gibt. In ca. 45 Minuten muss ich in der Schule sein. Die Zeit sollte jedoch reichen, euch ausreichend zu informieren.

Also:

Nachdem wir in Los Angeles ins Flugzeug eingestiegen waren, hat die Stewardess informiert, dass der Funkverkehr mitgehoert werden kann. Das fand ich nun wirklich sehr interessant und habe sofort auf Kanal 9 geschaltet. Ich kann euch sagen, ich war richtig froh, dass ich mit einer amerikanischen Fluggesellschaft reise, diese Sprache ist irgendetwas nur nicht englisch. Dann hat sich ein Pilot der Japan Airlines gemeldet. Schade, dass ich das Flugzeug nicht gesehen habe, der hat sicher Rauchzeichen gegeben, ansonsten hat man rein gar nichts verstanden. Nach fuenf Stunden Flug, bin ich dann in Orlando gelandet. Heiss und feucht - gewoehnungsbeduerftig. Da ich jetzt ja schon ziemlich routiniert bin, habe ich sofort mein Gepaeck geholt und bin in den Hertz Bus gestiegen. Ein mordsriesen Bus und ich ganz alleine darin. Der Chauffeur hat mich persoenlich begruesst und mir mitgeteilt, dass nur im Falle dass kein Platz zum sitzen sei, ich mich an den Handgriffen festhalten muss....  Noch Fragen??? Koennte ja sein, dass noch ca. 150 Personen einsteigen..

Bei der Mietautostation angelangt hat mir der Herr mitgeteilt, dass ich ein groesseres Auto erhalte - bin eben wirklich ein nettes - und siehe da, ein Mazda 6, nicht mal so schlecht aber "schaurig" unbequem. Ich steige also ins Auto und wer sitzt schon da - SIE, Twiggy!! Wie hat die das wohl gemacht, so schnell zu sein, sogar vor mir. Ich kann's nicht fassen. Hatte doch schon gedacht, dass wir uns fuer immer verabschiedet haben. War wohl nichts. Also, habe Twiggy fuer mein Hotel programmiert, auch schon ziemlich routiniert, und bin losgefahren. Alles wunderbar, kurz vor dem Ziel hat sie dann gesagt, links abbiegen und ihr Ziel ist auf der linken Seite. Tja, wisst ihr was auf der linken Seite ist? Ein riesen grosser See und weit und breit kein Hotel! Was nun? Also bin ich zur naechsten Tankstelle und habe gefragt. Eine junge Angestellt mit silbernen Zaehnen (so wie der Boese in einem James Bond Film - ich glaube es war Moonraker) hat mich dann "angelaechelt" und sich bequemt mir den Weg zu erklaeren. Es war einfach auf der anderen Seite der Strasse...

Wieder ausgeschlafen am naechsten Tag habe ich mich auf die Shopping-Socken gemacht. Outlet Stores wo das Auge hinschaut. Nur, ich kann euch beruhigen, hat man eines gesehen hat man alle gesehen. Es gibt nichts spezielles zu kaufen und sooo guenstig ist es auch wieder nicht. Habe also eine Menge Geld gespart.

Danach wollte ich doch auch einmal einen Golfplatz sehen, 45 Minuten Fahrzeit zu dem, den ich mir ausgesucht habe. Auf dem Weg dorthin habe ich noch etwas entdeckt - eine Drive Through Apotheke. Toll, vorallem wenn man einen Totalschaden mit dem Auto hat und nicht mehr Drive Through machen kann... Und stellt euch vor, die Steinberg Apotheke haette das, es waere Markt und - das totale Chaos.

Golfplatz war ok, nur eine Sauhitze und deshalb hat sich das ganze auf ein Minimum beschraenkt.

Danach  musste ich wiedereinmal tanken. An der BP Tankstelle angekommen habe ich auf Anhieb die richtige Saeule erwischt, aber ich konnte trotzdem nicht tanken. Was auch immer ich falsch gemacht habe oder haette tun sollen, keine Ah nung. Ich bin dann halt zur naechsten gefahren und siehe da, es hat funktioniert.

Gestern dann der erste Besuch in der Schule. Auch hier waren sie super nett und haben mich allen vorgestellt. Hier in Orlando gibt es eine wahnsinnige Innen-Trainingsanlage. Ist wirklich super mit allem pipapo. Und nun kommt die Qual der Wahl. Die Schule ist die gleiche, nur die Trainingsanlage anders, Orlando Training oder San Diego Wetter? Ich weiss es wirklich noch nicht. Das Wetter ist ehrlich gesagt noch ziemlich wichtig, wird doch Golf draussen gespielt...

Bei der Hinfahrt habe ich eine Bank of America entdeckt und mir gedacht, da eroeffne ich jetzt ein Konto. Ich sage euch, das ist gar nicht so einfach. Die haben Check's, Check-Karten, Sicherheits Kreditkarten und und und. Eigentlich das einzige was ich begriffen habe, ist, dass ich einen Schluesselanhaenger mit Foto von mir drauf in den naechsten Tagen in der Post erhalten werde. OH, gut, das wollte ich schon immer haben. Und wisst ihr was, die Bank hat auch einen Drive Through Bankomat. Toll, das werde ich natuerlich dann auch ausprobieren. Das ganze Prozedere mit dem Konto hat genau eine Stunde gedauert, wow. Wie lange das wohl bei uns dauert. Interessant war, dass die Bankdame auf Anhieb wusste, wo Switzerland liegt. Unsere Banken kennt man eben doch.

Gleich neben der Bank liegt das Buero der Weight Watchers und es gab auch ein Treffen. Natuerlich bin ich da wieder hingegangen. Die haben naemlich so feine Schoggistengel, mmh. Auch hier wieder ein riesen Hallo, mit Entzuecken und allem drum und dran. Hier habe ich zur Belohnung ein Buchzeichen erhalten, ist das nicht toll!

Und dann ging es richtig los. Wohnungen anschauen. Hey, das ist wirklich grossartig hier. Da gibt es immer ein Buero mit mehreren Angestellten. Die zeigen einem alles und sind sehr hilfsbereit. Bei jedem Wohnungskomplex gibt es einen oder zwei Pool, Fitnesszenter, Waschzenter, Grillzone, etc. Das waere also kein Problem. Nur, Moebel habe ich ja noch keine. Auch kein Problem, hier kann man Moebel mieten. Ja richtig, ist super. Man kann den Stil angeben, den man moechte und dann liefern die ein Bett, ein Esstisch, vier Stuehle, ein Sofa, etc. Fernseher, Kuechenaustattung, Buegelbrett, Staubsauger ist extra. Aber das ist billiger zum kaufen. Jetzt schaue ich mir noch Moebel an, ob das  nicht auch billiger ist zum kaufen. Ich brauche ja nur ein Bett, ein Pult, einen Stuhl, ein Messer, eine Gabel, etc.  - Nicht wie bei Schneewittchen...

Nach diesem Rundgang gestern war ich doch auch einmal hungrig. Ich habe mich fuer Tony Roma's entschieden. Entschuldigung Peter, aber ich muss es sagen. Die Spareribs dort sind einfach der Hammer, mmh. Aber was ich eigentlich sagen wollte: Ihr kennt ja vielleicht die Sitte, dass man nicht selber an den Tisch gehen darf, sonder hingebracht wird. Ich bin mutterseelenalleine vor der Dame gestanden und sie hat mich gefragt, fuer wieviele ich denn einen Tisch wolle. Ich habe mich umgedreht und geschaut und eine Personen geantwortet (ich habe mir eine entsprechende Bemerkung verkniffen) Wir sind ins Restaurant und sie hat gefragt: Ist ein Tisch OK fuer sie? Da konnte ich nicht mehr ruhig sein und habe gefragt, was denn die andere Moeglichkeit sei - auf dem Boden zu essen? OK, sie fand mein Witzli nicht so lustig, ich war der englischen Sprache einfach nicht ganz maechtig. Es war Tisch oder Bar. So lernt man doch immer wieder etwas.

Nach dem vorzueglichen Essen kam sofort die Rechnung. Wisst ihr was der Unterschied ist, von vor 17 Jahren. Da haben sie noch gefragt: Ist das alles fuer sie, Miss - heute heisst es: Ist das alles fuer sie, M'am. Tja, man wird eben doch aelter..

Bevor ich jetzt noch in eine Alterskrise stuerze hoere ich besser auf. Ich habe noch genau zehn Minuten um zur Schule zu fahren. Ziemlich knapp aber es koennte reichen. Am Freitag bin ich wieder 'back in town'! Natuerlich freue ich mich, Peter und euch alle wieder zu sehen. Aber ehrlich, mir hat es hier gut gefallen und ich freue mich richtig auf Januar. Es gibt noch viel zu tun, aber es wird bestimmt gut.

Ich wuensche euch noch eine gute "Arbeits"-woche und bis gly

erfrischend herzlich

Yvonne