Hallo zusammen

Hier nun also mein erster Bericht. Zuerst muss ich mich einmal an diese Tastatur gewoehnen, z am falschen Ort und keine Umlaute.

Also es war so: Abflug ab Zuerich am Sonntag um 12.00 war alles OK. Im Flugzeug vier Babies, die ziemlich oft ziemlich laut geschrien haben. Mit schlafen war also nicht viel. Dafuer habe ich den Film geschaut. Kurz vor der Landung eine Zwischenmahlzeit, Sandwich, Snickers und Chips. Linienbewusst wie ich bin,

habe ich darauf verzichtet und gedacht, es gibt ja auf dem Weiterflug etwas. Passkontrolle und Zoll absolut problemlos, ich bin eben ein "nettes". Hier herrscht noch Zucht und Ordnung, wenn jemand vor dem Zoll das Handy benuetzt wird es konfisziert.

Dann hatte ich zwei Stunden Zeit. Dabei habe ich meine Boardingkarte verloren und war ziemlich hungrig. Immer noch nichts gegessen, es gibt ja etwas. Zum Schalter gegangen um eine neue Boardkarte auszustellen und einen anderen Sitz zu verlangen. Alles hat wunderbar geklappt. Weitere 6 Stunden Flugzeit nach San Diego. Endlich hat der Service begonnen. Gratis gibt es sowieso nichts und ich hatte Glueck, der Flug war genug lang, dass auch ein "Poulet Salat" serviert wurde. Mmh, fein. Tja, leider hatte ich Pech, der Mann vor mir in der Reiche hatte den letzten genommen....

Und ich sage Euch, Peter weiss, dass ich ziemlich muffelig werde, wenn ich Hunger habe. Also, dafuer hatte ich eine 3-er Reihe fuer mich, konnte mich hinlegen und etwas schlafen. In San Diego angekommen, die Mietautostation aufgesucht und alles wiederum einwandfrei geklappt. Die nette Dame bei der Vermietung hat mir mein GPS programmiert und los ging es. Also und dann kam's. Ich habe eine Abzweigung verpasst und das GPS hat sich nicht neu ausgerichtet. Auf jeden Fall habe ich das Hirn auch abgestellt, man hat ja GPS. Die letzte Ausfahrt vor der Mexikanischen Grenze habe ich dann genommen. Zum Glueck habe ich einen netten Taxifahrer getroffen. 100 Dollar haette es gekostet um mich zurueck zu fuehren, deshalb habe ich mich entschlossen, mir die Karte zeigen zu lassen. Eine solche hatte ich naemlich auch nicht. Also es ging zurueck - 55 miles - oder genauer 1 Stunden. Hunger, musste dringend zur Toilette, muede und etwas genervt. Um 23 Uhr bin ich dann im Motel angekommen.

Zum Glueck ein McDonald vis a vis. Leider war das Restaurant geschlossen aber der Drive through noch offen. Also bin ich kurzerhand durch den Drive through gelaufen. Schon wieder ein "Rueffel" . Ich sei kein Auto und duerfe das nicht tun. Also, Peter kann sich am besten vorstellen, wie ich dann reagiert habe. Hungrig, muede....

Langer Story kurzer Sinn: Ich habe etwas zu essen gekriegt und konnte meinen Kopf auf ein weiches Kissen legen. Motel und Zimmer schoen, 1 Stunde ausserhalb von Downtown San Diego.

Heute um 6 Uhr war fertig mit schlafen, auf ins auto und die Umgebung auskundschaften. Den ersten Golfplatz habe ich gefunden, so schoen. Und jetzt bin ich auf der Stadtrundfahrt. Bin beim Shopping Center ausgestiegen und habe dieses Cybercafe gefunden. Und schon an euch gedacht.

Ach ja, etwas habe ich ja noch vergessen: Habe doch extra gecheckt, dass Handykabel geht. Tja und dann habe ich aber ein anderes eingepackt, Nokia ist ja schliesslich Nokia und Peter braucht ja auch eines zu Hause - es war das falsche. Bin also schon in einem Laden gewesen und habe ein neues Kabel gekauft, es funktioniert und ich werde mich wieder via sms melden sobald Handy geladen ist.

So, schon ziemlich viel passiert, obwohl ich erst einen Tag weg bin. Jetzt kann es nur noch besser werden. In der Zwischenzeit habe ich eine Strassenkarte, die Highways im Griff und bin auch nicht mehr muede.

Ich freue mich, die Stadt zu erkunden. Super schoenes, warmes Wetter, Meer, Sonne ..... 

Also, guys, ich melde mich wieder.

Tschuess, macht's gut und bis gly

Yvonne

from big USA